Club of Newchurch 2017, Tag 4

Ahh, wie ich sehe bin ich mit dem Bericht über den letzten Tag der Bikereise ghörig im Verzug – nun, hier ist er…

…geschlafen haben wir in den etwas einfach eingerichteten Zimmer sehr gut und das Frühstück war vom Feinsten (denke ich kann das Hotel gut weiter empfehlen).

Heute stand eine Mega-Route auf dem Programm. Auf der Hinfahrt gestern hatte ich noch einen Abzweiger gesehen und dies veranlasste mich, die Route leicht abzuändern. So ging es zuerst wieder ca. 5km retour nach ??. Hier wurden noch schnell die Motorräder vollgetankt bevor es so richtig los ging. Die z.T. enge Strasse schlängelte sich den Berg hoch zum ??-See, an welchem wir einfach vorbeigefahren sind – doch ich nach ein paar hundert Metern kehrten wir um und fuhren wieder hoch zu See. Wow, einfach der Hammer – wunderschön und im Hintergrund eine Hammer Berg-Kulisse. Nachdem die Fotos ebenfalls wieder im Kasten oder auf der Speicherkarte waren, führte und die Strasse hinaus Richtung Bozen.

In Bozen angekommen ging es steil hoch Richtung Sarntal – um Höhe zu gewinnen machte die Strasse 2x eine 360° Kurve – wie die Eisenbahn auf der Albulastrecke. Anstatt in das Sarntal hineinzufahren, führte die Enge kurvige Strasse über mehrere Kilometer hinweg, Richtung Meran. So gegen 11 Uhr erreichten wir das Zentrum von Meran wo gleich ein Restaurant aufgesucht wurde (Spaghetti und Mineralwasser).

Gestärkt fuhren wir wieder los durch das Vinschgau hinauf zum Reschenpass. Dank dem  geringen Verkehrsaufkommen konnte die Strecke „etwas schneller“ zurückgelegt werden. Bei Kirchenturm wurde wieder ein Fotostopp gemacht und nach gut einer halben Stunde ging die Reise wieder weiter Richtung Nauders und hinein in das Engadin. Dem Inn entlang kurvten wir hoch bis nach ?? wo wir dann rechts hoch auf den Flüela Pass fuhren. Auf der Passhöhe wurde noch einmal Pause gemacht.

Der Rest der Strecke ist dann schnell erzählt, via Davos, Klosters, Landquart und Luzisteig erreichten wir den Rastplatz Werdenberg und später die Wohnorte Grabs und Ruggell.

Schnell sind die 4 Tage umi, viel haben wir gesehen und erlebt und wer weiss … vielleicht sind wird im 2018 auf wieder dabei beim Club of Newchurch.

In eigener Sache:
Bilder, Kartenausschnitte etc. werden nachgereicht … früher oder später. Schaut einfach wieder einmal vorbei.

Danke, Urs cratello

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Club of Newchurch, Harley Davidson veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s