München – Venedig, Tag 22

Rifugio Sommariva al Pramperet (1857m) – Belluno (384m)

Das Wetter — nachdem gestern Abend um 21Uhr noch klarer Sternenhimmel war, regnete es heute wieder!! Ich habe eigentlich keinen Bock aufzustehen (geschlafen habe ich im 6er Zimmer aber tiptop). Nur schon der Gedanke, in die feuchten Klamotten und nassen Schuhe zu steigen drückten die Stimmung auf ein Minimum. Doch was soll’s  – das Frühstück viel etwas spärlich aus und eine Entscheidung über die Routenwahl musste auch noch getroffen werden.

Meine ständige Begleitung (Lisa, Annelie, Krissi & Ingo) entschied sich für einen Abstieg und eine Busumfahrung – so wie viele Andere auch. Ich entschied mich, trotz den wiedrigen Verhältnisse für die Gratwanderung zum Rifugio Fontana und evtl. für den weiteren Abstieg zur Bushaltestelle. Das ist die Variante für Wanderer, welche den Schiara Klettersteig umgehen möchten. Robert war bei dieser Entscheidung sofort mit dabei und so zogen wir gemeinsam los. Er mit grossem Schritt voraus und ich mit etwas kleineren Schritten hinten nach – der Regen hörte nicht auf aber wir kamen gut voran. Die Schlüsselstelle auf 2382m (vor der bei nassen Verhältnissen gewarnt wird) war ausgesetzt aber ok (Regen, Kalt und starker Wind) und schon bald konnte der steile Abstieg zum Rifugio Pian de Fontana 1632m in Angriff genommen werden. Es ging s..steil nach unten, es war nass und entsprechend rutschig – Vorsicht war geboten. Trotzdem erreichten wir das Rifugio noch weit vor dem Mittag. Nach einem Drink und einer Schokolade entschlossen wir uns, den Weg weiterzugehen und den Megaabstieg zur Bushaltestelle zu bewältigen. Zuerst aber ging es steil hinuter (auf 1500m) und dann wieder steil nach oben (auf 1704m). Dann wurde ein Steilhang traviersiert und dann, dann folgte der Abstieg. Für gut 3Std ging es das Loch hinunter, die Schritte wurden immer breiter und das alles im Dauerregen. Nach gut 2Std gab es eine kurze Pause vor dem Rifugio Furio Bianchet (1250m). Frisch gestärkt mit Schokoriegel und Käse ?! wanderten wir weiter das Tal hinunter. Ziel, den Bus um 16:25Uhr zu erreichen. Wir hatten einen guten Schritt und so waren  wir schon um 15:15Uhr an der Bushaltestelle (auf ca. 370m) !! Just in Time – 10min. später genossen wir die Busfahrt nach Belluno. Bei der Unterkunft angekommen trafen wir wieder auf die Mädels und Ingo. Nach einer Pause und der wohltuenden Dusche machten wir uns auf den Weg zu einer Pizzeria.  Ingo und ich teilten uns die Rechnung und anschliessend spazierten wir noch in die Altstadt für ein Gelatti -Danke Lisa.

Lange dauerte der Ausgang aber nicht, so um 22Uhr waren wir wieder in der Unterkunft und im Bett – Licht aus !!

 

 

 

 

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Geocache, München-Venedig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s